DSL ohne Telefon

DSL ohne TelefonObwohl DSL Verbindungen über das Telefonkabel übertragen werden gibt es seit einiger Zeit auch Provider, die DSL-Anschlüsse auch ohne Telefonanschluss anbieten. Bei diesem sogenannten entbündelten DSL wird der Internetzugang auch ohne separaten digitalen oder analogen Telefonanschluss ermöglicht. Dennoch können Sie über den Anschluss jederzeit auch Telefongespräche führen. Ermöglicht wird dies durch Voice over IP. Sie erhalten dabei von Ihrem DSL-Anbieter sogar eine Telefonnummer im jeweiligen Ortsnetz angeboten, sodass Sie jederzeit über eine Festnetznummer zu erreichen sind. Im Moment können jedoch noch nicht alle Verbraucher in Deutschland DSL ohne Telefon nutzen. Beim Telefonieren über das Internet wird zudem eine DSL-Leitung mit ausreichender Kapazität benötigt. Vor allem in ländlichen Regionen ist die benötigte Bandbreite oftmals noch nicht erhältlich. Zwar schreitet der Ausbau von schnellen Internetverbindungen weiter voran, für etwa 10 Prozent der Bevölkerung gibt es derzeit dennoch keinen Zugang.

Hier gratis den Anbietervergleich durchführen

Angeboten von DSL ohne Telefon noch überschaubar

Tarife mit einem DSL Anschluss ohne Telefon gibt es erst seit einigen Jahren. Dies hängt damit zusammen, dass die Telekom erst 2008 per Gesetzt dazu verpflichtet wurde ihren Mitkonkurrenten einen separaten DSL-Bitstream zur Verfügung zu stellen, welcher unabhängig von einem Telefonanschluss ist. Zwar haben sich mittlerweile auch andere Anbieter ein eigenes DSL-Netz aufgebaut, dass sie nun weitervermieten, in vielen eher wenig besiedelten Regionen ist jedoch nach wie vor die Telekom der einzige Netzbetreiber.

Warum ein DSL-Anschluss ohne Telefon

Die meisten Menschen verfügen heutzutage über ein Mobiltelefon mit einer entsprechenden Flatrate. Damit lassen sich unbegrenzte Telefongespräche in andere Handynetze oder auch ins Festnetz führen. Somit wird durch das Handy auch die Telefonflat für zuhause abgedeckt und es kann getrost auf einen Festnetzanschluss verzichtet werden. Dadurch lassen sich zusätzliche Kosten für einen Telefonanschluss einsparen. In jedem Falle ist es ratsam, dass Sie die vorhandenen Angebote für DSL ohne Telefon im Vorfeld genau vergleichen. Sowohl bezüglich der angebotenen Leistungen wie auch bei den Preisen gibt es zum Teil deutliche Unterschiede.

Kabel als mögliche Alternativen zu DSL ohne Telefon

Eine Alternative zu einem klassischen DSL-Anschluss sind die Angebote der Kabelnetzbetreiber. Diese bieten allesamt auch Tarife ohne zugehörigen Telefonanschluss an. Dazu kommt, dass Kabelnetz auch in Regionen verfügbar sind, die beispielsweise kein DSL empfangen können oder bei denen nur eine sehr geringe Bandbreite verfügbar ist. Ein weiterer Pluspunkt sind zudem die hohen Übertragungsgeschwindigkeiten, die sich bei einem Internetzugang über Kabel realisieren lassen. Je nach Anbieter und Region sind mittlerweile Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s erhältlich. Allerdings können Sie als Kabelkunde ihren Anbieter nicht frei wählen. Die einzelnen Regionen Deutschlands wurden auf die verschiedenen Kabelnetzbetreiber aufgeteilt. Günstige Einstiegsangebote finden Sie dabei bereits für weniger als 20 Euro.

DSL ohne Telefon: Mobil ins Internet gehen

Eine weitere Möglichkeit, die sich insbesondere für den mobilen Zugang zum Internet eignet ist die Einwahl über UMTS bzw. HSDPA oder LTE. Bei dieser Variante wird ebenfalls kein zusätzlicher Telefonanschluss benötigt. Mit der Erweiterung HSDPA sind bei einem Zugang via UMTS Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s möglich. Deutlich schneller funktioniert das Internet mit LTE. Theoretisch ermöglicht diese neue Technik Bandbreiten im Download von maximal 300 Mbit/s. Aufgrund des schnellen Ausbaus ist LTE mittlerweile schon in vielen Regionen verfügbar.

internet-anbieter-test.de
Google
Google