Festnetz & Internet

Festnetz InternetDie Mehrheit der deutschen Haushalte verfügen über einen Telefonanschluss, der einen Festnetz Telefonanschluss mit Zugang zum Internet, am häufigsten DSL, miteinander kombiniert. Noch haben aber nicht alle Regionen in Deutschland Zugang zu schnellen Internet Verbindungen. Das liegt daran, dass in vielen entlegenen Gebieten der Ausbau der Kabelnetze für DSL zu aufwendig ist. Dort müssen Kunden auf alternative Methoden ausweichen, um im Internet surfen zu können.

Hier gratis den Festnetz und Internet Vergleich durchführen

Festnetz & Internet: Welche Vorteile bietet ein Anschluss fürs Festnetz?

In den meisten Fällen entscheiden sich Kunden für diese Art des Telefonanschlusses in Kombination mit DSL, weil sie günstig und praktisch ist. Die Vorteile kurz im Überblick:

  • niedriger Preis
  • geringer technischer Aufwand bei der Installation
  • hohe Surfgeschwindigkeit möglich
  • keine Einschränkungen bei der Nutzung von Festnetz und Internet
  • VoiP und Videochat möglich
  • hohe Zuverlässigkeit
  • in den meisten Gegenden verfügbar

Wie können Sie bei Festnetz und Internet sparen?

Nutzen Sie Vergleichsportale im Web, um verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. Durch die Wahl eines günstigeren Providers können Sie im Laufe des Jahre durchaus dreistellige Geldsummen bei Ihrer monatlichen Telefonrechnung einsparen. Dieses Sparen nennt sich übrigens smartes Sparen, weil Sie zwar weniger bezahlen, dafür aber keine Einschränkungen in Leistung oder Service in Kauf nehmen müssen. Falls Sie einen günstigeren Anbieter gefunden haben, sollten Sie nicht zögern, um zu wechseln. Noch immer verschenken zu viele Verbraucher aus Bequemlichkeit Geld, das sie anderswo dringend benötigen.

Festnetz & Internet: Was sollten Sie bei einem Wechsel beachten?

Gehen Sie sicher, ob ein Wechsel überhaupt möglich ist. Dazu müssen Sie Ihren bestehenden Vertrag kündigen. Das ist im Regelfall nur zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Eine außerordentliche Kündigung wird nur in Ausnahmefällen akzeptiert, zum Beispiel wenn Sie sich von Ihrem Ehepartner trennen und in eine neue Wohnung ziehen, wo der aktuelle Anbieter nicht verfügbar ist. Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Bitten Sie Ihren aktuellen Anbieter um eine Bestätigung des Eingangs der Kündigung. Senden Sie die Kündigung erst dann ab, wenn der neue Anbieter Ihren Antrag angenommen hat. Planen Sie den Wechsel rechtzeitig. Das ist besonders bei einem Umzug wichtig, damit Sie nicht ohne Festnetz und Internet dastehen. Vergessen Sie nicht, sich beim alten Anbieter zu erkundigen, was mit der alten Hardware (WLAN Router, Modem) geschehen soll. Nicht selten verlangt er, dass Sie das alte Gerät entweder zurückschicken oder es in der nächsten Filiale des Unternehmens abgeben.

Festnetz & Internet: Was tun, wenn es soweit ist?

Gehen Sie sicher, dass Sie zu Hause sind, wenn der neue Anbieter die Hardware schickt. In vielen Fällen müssen Sie die Geräte persönlich entgegennehmen. Sie können nicht bei Nachbarn abgegeben werden. Gleiches gilt für den Technikertermin. An diesem Tag sollten Sie unbedingt anwesend sein, damit es bei Ihrem neuen Anschluss für Festnetz und DSL nicht zu Verzögerungen kommt. Falls s nicht klappt, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als einen neuen Termin zu vereinbaren. Das kann aber einige Zeit dauern. Versuchen Sie nach Möglichkeit, Ihren neuen Router selbst zu konfigurieren. Die meisten Anbieter legen der Verpackung Anleitungen und bebilderte Instruktionen bei. Im Zweifelsfall können Sie über eine Hotline telefonische Unterstützung anfordern. Falls Sie nicht allein zurechtkommen und Hilfe durch einen Techniker des Anbieters benötigen, müssen Sie dafür oft Gebühren bezahlen. Das können Sie sich sparen, wenn Sie sich an Freunde, Kollegen oder Nachbarn um Unterstützung wenden. Sie können sich ja wieder mit einem anderen Gefallen revanchieren. Das spart nicht nur Geld, sondern fördert zur selben Zeit gute nachbarschaftliche bzw. soziale Beziehungen.

internet-anbieter-test.de
Google
Google