Festnetz Vergleich

Festnetz VergleichBei der Wahl des richtigen Festnetzanschlusses muss man einige Dinge beachten. Ein Vergleich kann sehr viel Geld sparen und ist nicht besonders aufwändig. Im Folgenden werden die wichtigsten Punkte für die richtige Entscheidung dargestellt.

Festnetz Vergleich: Zusammensetzung der Preise

Die Preise beim Festnetz setzen sich meistens aus einer Grundgebühr und den jeweiligen Gesprächskosten zusammen. Diese werden meistens Minutengenau abgerechnet. Eine niedrigere Grundgebühr muss nicht zwangsläufig auch zu niedrigeren Gesamtkosten führen. Den größten Teile der Telefonrechnung machen die Minutenpreise für die Gespräche aus. Hierbei bietet sich ein großes Sparpotential. In den meisten Fällen empfiehlt es sich, eine Flatrate abzuschließen. Sie bietet Sicherheit und Preisstabilität.

Festnetz Vergleich: Flatrates für das Festnetz und in andere Netze

Eine Flatrate bedeutet, dass man einen festen monatlichen Betrag zahlt und zahlreiche Telefonate kostenfrei tätigen kann. Gespräche in Handynetze, ins Ausland oder zu Sonderrufnummern sind hierbei standardmäßig nicht mit eingeschlossen. Neben dieser sogenannten Festnetzflatrate werden meistens noch weitere Flatrates angeboten. Ein Beispiel hierfür ist die Handyflatrate für das Festnetz. Sie sollten hierbei einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Anbietern machen und darauf achten, in welche Netze Sie kostenlos mit der Flatrate telefonieren können und ob es eine Obergrenze für die Gesprächsminuten gibt.

Festnetz Vergleich: Den günstigsten Anbieter finden

Um einen Vergleich zwischen den Anbietern durchführen zu können, sollten Sie sich Ihre letzte Telefonrechnung ansehen. Es ist wichtig zu wissen, wie viele Minuten Sie welche Telefonnummerngruppen angerufen haben. Wenn die Kosten für die Telefonie ins deutsche Festnetz beispielsweise höher sind als die Kosten einer entsprechenden Flatrate, dann sollte man sich für einen entsprechenden Tarif entscheiden. Auch die Anzahl der Gespräche zu Sonderrufnummern oder ins Ausland sind wichtig. Die Minutenpreise für solche Gespräche schwanken zwischen den Anbietern häufig sehr. Wenn Sie öfters ins Ausland telefonieren, dann kann man mit einem günstigen Tarif sehr viel Geld sparen. An Hand der letzten Abrechnung kann man die Kosten bei einem neuen Anbieter gut abschätzen. Ist keine Abrechnung zur Hand, dann kann man sein Gesprächsverhalten auch ohne diese Rechnung abschätzen. Für Gespräche ins Festnetz empfiehlt sich dann sicherheitshalber der Abschluss einer Flatrate. Es ist oftmals auch praktisch, alle Leistungen von einem Anbieter zu beziehen. Neben dem Festnetzanschluss bieten die meisten Unternehmen auch Internetzugänge an. Wenn man beides miteinander kombiniert, dann kann das Gesamtpaket günstiger sein, als die einzelnen Tarife. Auch Voice over IP, also die Telefonie über das Internet ist eine Kombinationsmöglichkeit. Sie ergänzt den Festnetzanschluss ideal.

Die Vertragslaufzeit

Wenn man sich für einen Anbieter und einen Tarif entscheidet, dann ist auch die Vertragslaufzeit wichtig. Die Verträge werde mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. Die Zeiten variieren meistens zwischen 1,3,12 oder 24 Monaten. Bei einer längeren Laufzeit erhält man oftmals Preisnachlässe oder bessere Konditionen.

Festnetz Vergleich: Die alte Rufnummer behalten

Es ist möglich, die alte Rufnummer zu behalten. Sie kann zu dem neuen Anbieter portiert werden. Einen entsprechenden Antrag hält in der Regel der neue Anbieter bereit. Es ist sehr wichtig, den Antrag direkt bei Vertragsabschluss zu stellen und alle Formalitäten zu beachten. Eine nachträgliche Beantragung ist meistens nicht möglich. Wenn Sie über mehrere Festnetznummern verfügen, dann müssen diese alle auf dem Antrag ausdrücklich erwähnt werden.

internet-anbieter-test.de
Google
Google